logotype
image1 image2 image3 image3

Neubau Verwaltungsgebäude Krankenhaus Vilshofen

Die Krankenhaus-Verwaltung ist umgezogen
Haydn Ingenieure plante Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, Lufttechnische Anlagen sowie die Gebäudeautomation

Neubau Krankenhausverwaltung Vilshofen
Das neue Verwaltungsgebäude für die "zentralen Dienste" ist auf dem Gelände des Krankenhauses Vilshofen fast komplett fertig gestellt und bezogen. Es hat eine Nutzfläche von 1600 Quadratmetern (Foto: Richter, November 2015)

Quelle: Passauer Neue Presse, 11.11.2015

Beschreibung

Vilshofen im November 2015. Am Krankenhaus Vilshofen ist für 4,8 Millionen Euro ein neues Gebäude gebaut worden, in das die rund 40 Mitarbeiter im Oktober einziehen konnten. Sie brauchten ihre Sachen nur über den Hof tragen.

"Wir wollten auf jeden Fall die Nutzung noch vor der kälteren Jahreszeit sicherstellen und so sind wir während des Monats Oktober nach und nach in das neue Gebäude eingezogen", erläutert der Geschäftsführer der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen, Herbert-M. Pichler. Die wichtigsten Bereiche des Gebäudes sind fertiggestellt. Es fehlen noch Türschilder, auch ist die Kücheneinrichtung für den Tagungs- und Seminarbereich noch nicht vorhanden.

Wie der Vilshofener Anzeiger während der Planungs- und Bauphase berichtete, wurde das Gebäude unter der Maßgabe errichtet, energietechnisch möglichst autark zu sein. So wurden auf dem gesamten Flachdach des mit rund 1600 Quadratmeter Nutzfläche errichteten Gebäudes Solarmodule montiert. Diese liefern die notwendige elektrische Energie für den Betrieb des Gebäudes. In Zeiten, in denen überschüssige Energie produziert wird, wird diese an das Krankenhaus abgegeben.

Der Eingangsbereich ist lichtdurchflutet. Es gibt Büros für 40 Mitarbeiter sowie Besprechungs-
und Tagungsräume.
  Der gestaltete Freibereich am Gebäude. Noch sind nicht alle Außenanlagen fertig. Zur Einweihung im Frühjahr dürfte alles blühen. (Fotos: Richter, November 2015)

Das bisher für diesen Bereich genutzte alte Schwesterngebäude soll im Zuge der Erweiterung des Standortes Vilshofen abgerissen werden. An dieser Stelle wird – so H.-M. Pichler – in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege der Erweiterungstrakt für die Akut-Geriatrie platziert werden. Bis es soweit ist (voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2016), wird ein Teil des Erdgeschosses noch für den wieder an das Krankenhaus zurückgekehrten Chirurgen Dr. Thomas Schattenhofer genutzt. Er war nach mehrjähriger Tätigkeit als Oberarzt für einige Zeit am Krankenhaus Deggendorf tätig und kehrt nunmehr in seine berufliche Heimat zurück. Dabei nutzt Dr. Schattenhofer für den ambulanten Behandlungsbereich einen Teil des geräumten alten Schwesterngebäudes. Dr. Schattenhofer hat sich auf die Diagnostik und chirurgische Behandlung von Schilddrüsen-Erkrankungen, Bauchwandbrüchen, Erkrankungen der Bauchhöhle, Krampfadern u. ä. spezialisiert. Später soll dieser Bereich in ein neu zu erstellendes Ärztehaus umziehen.

Der Freistaat Bayern übernimmt einen Betrag von rund 2,25 Millionen Euro von den 4,8 Millionen Euro Gesamtkosten. Die verbleibende Differenz wird durch das Unternehmen bezahlt.

Für das Frühjahr ist dann die offizielle Einweihung des Gebäudes geplant. Gesundheitsministerin Melanie Huml hat anlässlich eines Besuchs im Frühjahr 2015 ihr Kommen angekündigt. Pichler kann dem etwas versetzten Einweihungstermin etwas abgewinnen: Erstens haben sich alle Mitarbeiter an die neue Umgebung gewöhnt und zweitens kann man sich dann auch ein Bild von den hoffentlich grünen Außenanlagen machen. Diese werden derzeit noch angelegt.

Quelle: Passauer Neue Presse, 11.11.2015

  © 2018 Haydn Ingenieure GmbH & Co. KG | Industriestr. 12 | 94036 Passau

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie unter Datenschutz.