logotype
image1 image2 image3 image3

Wohlfühl-Therme Bad Griesbach

Ein Meilenstein ist geschafft

Haydn Ingenieure plant die Technische Gebäudeausrüstung (TGA)

Beschreibung

Bad Griesbach. Acht Monate lang ist das Bistro in der Wohlfühl-Therme saniert worden. "Der Umbau ist dringend notwendig gewesen", sagt Werkleiter Dieter Lustinger, als er nun mit Politikern und Brauereivertretern die Wiedereröffnung feiert. "20 Jahre lang ist es tagtäglich in Betrieb gewesen. Das neue Bistro ist wunderschön geworden – wir haben einen Meilenstein im Zuge der großen Baumaßnahme erreicht."

Verführerisches Naschwerk hielt Christian Rauscher (3.v.r.), Wirt des Bistros in der Wohlfühl-Therme, für die Ehrengäste am Tag der Wiedereröffnung bereit: Bezirksrätin Cornelia Wasner-Sommer (v.l.), zugleich Vorsitzende des Bau- und Werksausschusses im Zweckverband Bad Griesbach, Werkleiter Dieter Lustinger, Bürgermeister Jürgen Fundke sowie von der Brauerei Hacklberg Johannes Gassner und Stefan Heitzmann. −  Foto: Schlegel

 Quelle: PNP, 12.03.2018

 

Ein Meilenstein, der dem Zweckverband Bad Griesbach rund eine Million Euro kostet. Geld, das der Verband alleine aus seinen Rücklagen schultern muss , denn eine Förderung gibt es dafür nicht. Lustinger ist zufrieden. Sogar sehr zufrieden: "Wir haben jetzt eine Oase für unsere Gäste." Wenn jetzt das Wetter noch mitspielt, können in naher Zukunft auch die Außenanlagen des Bistros hergerichtet werden. 

Das Bistro hat zwar nicht mehr Plätze bekommen, aber mehr Platz – "ein größerer Raum mit einer höheren Decke ist ein Luxus und wird auch als solcher wahrgenommen", ist sich der Werkleiter sicher. Luxus sei auch die neue Küche, ein Traum für die Mitarbeiter, die dort ihre Arbeit verrichten. Froh ist er auch über die elektrisch öffnende Tür zum Bistro, die gerade ältere Besucher zu schätzen wüssten. Für die Gäste unsichtbar, aber nicht minder wichtig seien die neuen Technik- und Kühlräume sowie ein neuer Abstellraum. "Jetzt, wo das Bistro fertig ist, kann man mit Schwung die nächsten Aufgaben angehen", sagt Lustinger. Diese wären der zügige Baufortschritt in der großen und kleinen Badehalle sowie die dazugehörende Technik im Untergeschoss.

Süßes Naschwerk hatte der neue Bistro-Wirt Christian Rauscher für die Eröffnungsgäste vorbereitet, bunte Verführungen, denen die Bezirksrätin Cornelia Wasner-Sommer schwerlich widerstehen kann. "Ich freue mich wirklich, heute hier dabei sein zu dürfen", sagt sie. "Der Bezirk steht zu 100 Prozent hinter dieser Sanierung", lässt die Bezirksrätin wissen. Das muss er auch, denn immerhin finanziert der Zweckverband die umfassende, fast 10 Millionen Euro schwere Sanierung der großen und kleinen Badehalle und des Bistros.

Einen Umstand, den Bürgermeister Jürgen Fundke nicht umhin kommt, zu loben. "Unser Ziel ist es, dass wir bei den Übernachtungen die Millionen-Grenze knacken. Mit der sanierten Wohlfühl-Therme kommen wir diesem Ziel näher", glaubt er fest. "Begeistert" ist der Bürgermeister über das, was er im neuen Bistro sieht. Auch wenn er es persönlich lieber gesehen hätte, die Eröffnung hätte Weihnachten stattgefunden. "Da habe ich auch mal kräftig Luft abgelassen", gibt er unumwunden zu. Nun sagt er aber anerkennend: "Das Warten hat sich gelohnt." Architekten, Firmen und auch die Mitarbeiter der Therme hätten seinen größten Respekt. "Auch Dieter Lustinger war Tag und Nacht auf der Baustelle", will er weiter loben. "Naja, wir wollen hier nicht übertreiben", widerspricht Lustinger. "Okay, dann haben Sie halt nur nachts ständig gearbeitet", lässt Fundke nicht locker.

Fehlen noch ein paar Worte seitens der Brauerei Hacklberg, die der neue Pächter ist. Gesamtverkaufsleiter Johannes Gassner fasst sich kurz: "Wenn die Gäste zufrieden sind, ist auch die Brauerei zufrieden." Mit der Sanierung des Bistros habe man eine Plattform geschaffen, damit der Wirt den Umsatz generieren könne.

Laut Zeitplan will man am 14. September die Wiedereröffnung der Thermenlandschaft feiern. Als "Stargast" wünscht man sich Ministerin Ilse Aigner.

Quelle: PNP, 12.03.2018

  © 2018 Haydn Ingenieure GmbH & Co. KG | Industriestr. 12 | 94036 Passau

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie unter Datenschutz.